Warum es keinen Gott gibt – Part I

17 09 2008

Hier erkläre ich an alle sich verzweifelt an die Religion klammernden Waschlappen, warum es keinen Gott gibt. Zumindest nicht so einen wie er in meinem Lieblingsmärchenbuch, der Bibel, beschrieben ist. Ein Buch, das vor langer Zeit von vielen Märchenerzählern geschrieben wurde um euch das machen zu lassen was sie für richtig halten, weil ihr sonst in die Hölle kommt. Nun Höret, ich habe mächtige Argumente die jeden Gottesanbeter von den dürren Beinchen schleudert. hihihih

Gegenbeweis 1:

Angeblich habe ich freie Entscheidungsgewalt. Aber leider ist Gott Allwissend. Er weiß also auch was ich in der Zukunft machen werde. Damit ist mir meine Entscheidungsfreiheit genommen, weil feststeht was passieren wird. Zeugen Jehovas sagen dazu immer, „neinein Gott weiß doch nicht alles“ (hahaha, was für ein Gott!) oder Gott kann auf dieses Wissen zugreifen aber nur wenn er will. ROLF! Lächerlich, das ändert doch nichts daran, dass die Zukunft bekannt ist und meine Entscheidungsfreiheit genommen ist.

Warum 2:

Warum gibt Gott der Bibel Interpretationsspielraum. Mal angenommen ich wär blöd und könnte die Bibel nicht selbst interpretieren. Dann müsste ich auf jemand vertrauen, der mir sagt wie die Märchen zu verstehen sind. Wo steckt der Sinn von Gott unverständliches geblubber zu texten? – Kein Sinn, ausser dass jemand euch Kontrolliert und sagt was iht tun sollt. Vielleicht hat Gott auch einfach noch nicht an ein Kommunikationsproblem gedacht als er die Bibel schreiben lies, das ist natürlich auch sehr wahrscheinlich. Also wenn ihr an den Käse glauben wollt: Ich kann euch auch aus dem Märchenbuch interpretieren …

Widerspruch 3:

Gott kann nicht alles, er kann keine Widersprüche aufheben. Das abgelutschte Beispiel mit dem Stein will ich hier nicht auswälzen, das steht überall.

Sinnlos 4:

Wenn Gott existieren würde und alles könnte, warum sollte er es so kompliziert machen. Wenn Gott mich fragen würde ob ich ins Paradies will und die scheiß Regeln befolge würde ich sofort einwilligen und Gott wüsste sogar ob ich lüge… haha. Also wo ist das Problem – ah genau es gibt keinen Gott. Es macht auch keinen Sinn die Welt mit Tausenden Religionen zu überspülen, von denen man sich die einzig richtige raussuchen soll. In einem Leben ist das kaum möglich. Aber natürlich, das Christentum muss das Richtige sein, es ist schließlich die größte Religion der Welt (zwar durch Kreuzzüge, aber das ist nebensächlich- fakt ist fakt) und angeblich die älteste Religion der Welt. Zumindest behaupten das manche Menschen die nicht selber gut denken können, haha da lach ich mir ja den Arsch ab! Religionen gibt es solange es Menschen gibt und die sind älter als das Christentum oder eine andere niedergeschriebene Religion.

Wort Gottes 5:

Wenn es einen allmächtigen Gott gibt, der alles weiß und kann, warum sollte er seine Aussagen ändern müssen. Ich rede hier vom alten und neuen Testament. Kurz und knapp könnte man sagen, das alte Testament ist brutal und das neue ist lieb und mit Jesus. Prügelstrafe … veraltet, da hat sich Gott wohl umentschieden. Nein, nein … da stecken keine Menschen dahinter, die die Religion auf den aktuellen Stand der Gesellschaft gebracht haben, es war Gott selbst! Er hat erkannt das seine alten Aussagen veraltet sind und seine Religion geupdated. Sehr moderner Gott. Wann kommt das nächste Update?

Wieso Religion 6:

Warum gibt es Religion? Vermutlich weil die Menschen was sie nicht erklären können alles in die Gott oder Esoterik Schublade stecken können oder weil sie sich nicht mit dem Ende ihrer Existenz, dem Tod, abfinden können.

Was ist mit den Menschen vor der Bibel 7:

Was passiert mit den Menschen vor der Bibel oder die nie was davon gehört haben? Man sagt Gott entscheidet nach dem „Herzen“ des Menschen. Leider war es bei den Inkas so, dass es dort üblich war Menschen zu opfern. Die Leute sind halt so erzogen worden. Tja schlechte Ausgangssitution. Kommen die lieben Menschen von den Menschenopferern trotzdem ins Paradies? Ich fürchte nicht. Ist das gerecht? Ich fürchte nicht. 🙂

Warum steht in der Bibel nichts von den Dinosauriern 8:

Tja. Fest steht, nach der Bibel waren sie gleichzeitig auf der Erde wie wir. Aber die meterhohen Raub-Tierchen sind wohl einfach vergessen oder übersehen worden. Die Zeugen Jehovas haben da die Theorie, dass Reptilien nach dem Tod weiterwachsen und die Skelette deswegen so groß sind. Genau ganz, logisch. Nehmen wir mal einen Brachiosaurus, der Name gefällt. Das Skelett zeigt, er war 13 Meter groß. Also nach der Theorie war er bei seinem Tod vielleicht ungefähr 3 Meter groß und danach wächst er noch so 10 Meter durch den Boden. Fehlerfrei!

Eine andere, aber absolut nicht plausible Erklärung wäre, dass die Menschen die die Bibel geschrieben haben, einfach keine Ahnung von den Dinos gehabt hatten – aber das ist natürlich quatsch. HAHAHA!

Wo ist die Gerechtigkeit? 9:

Ich meine damit nicht die Gerechtigkeit in der Welt heute, sondern danach, wenn entschieden wird wer ins Paradies kommt. Die Frage nach der Hölle stellt sich nicht, denn die wurde mit dem neuen Testament abgeschafft (siehe Punkt 5) – das ist kein Scherz! Wenn entschieden wird wer ins Paradies kommt gibt es eine Gerechtigkeitslücke zwischen denen die es gerade noch so reingeschafft haben (klingt witzig) und die die es gerade so nicht geschafft haben (vermutlich einmal zu wenig gebetet). Oder zwischen denen die locker durch die Paradieskontrolle marschiert sind (ich) und den ganz Knapp-Schaffern. Es gibt keine Ja-Nein-Gerechtigkeit, das ist ein fließender Prozess. Und Menschen nach Gut und Böse einzuteilen ist vielleicht im Film möglich, aber nicht in der Wirklichkeit… auch wenn das schön einfach wäre. Der Papst wär dann für mich Böse, sieht man doch!

Also ich hoffe euer „Glaube“ ist stark genug. Glaube steht hier und wie sonst auch immer für „Tatsachen und die Realität und ignorieren“. Punkt Eins reicht eigentlich vollkommen aus, die Restlichen Punkte sind nur so overhead. So genug Religionsbashing, ich hoffe ihr bleibt Super Nice, so wie ich.

ByeBye bis dann tschau byebye





Henkmann sagt ich brauch einen Titel

11 09 2008

Die Welt celebriert die Eröffnung des besten Blogs auf der ganzen Welt in Deutschland. super nice!

Freut euch auf geistige Cooltur auf allerhöchstem